Bauberatung in Berlin

Versicherungen für den HausbauDer Entschluss, ein Haus zu bauen, ist nicht nur mit vielen neuen Herausforderungen für die Bauherren verbunden, sondern bringt auch Wagnisse und Risiken mit sich. Um im Schadensfall umfassende Nachteile zu verhindern, wird den Häuslebauern geraten, verschiedene Bauversicherungen abzuschließen.

Grundlegend für alle Bauvorhaben: die Bauherrenversicherungen!

Die elementaren Bauversicherungen sind bei der Errichtung eines Neubaus in den Bauherrenversicherungen zusammengefasst. Die Bauherrenversicherungen stellen hierbei ein Versicherungspaket aus unterschiedlichen Leistungen dar, die den Bauherren während der gesamten Bauzeit vor finanziellen Schäden am Grundstück oder am Neubau schützen. Da die finanziellen Risiken enorm sind, gilt es sowohl Schäden an der Baustelle als auch Schäden an unbeteiligten Personen oder fremden Gegenständen durch die Bauherrenversicherungen abzusichern.

Die Bauherrenversicherungen setzen sich überwiegend aus verschiedenen Bauversicherungen zusammen. Zu diesen gehören die Bauherrenhaftpflichtversicherung, die Bauleistungsversicherung, die Feuerrohbauversicherung sowie die Bauwesenversicherung. Weitere Bauversicherungen sind im Einzelfall nötig und können dem Paket der Bauherrenversicherungen hinzugefügt werden.

Bauherrenhaftpflichtversicherung

Da der Bauherr bei einem Unfall auf seiner Baustelle in unbegrenzter Höhe haftet, ist die Bauherren-Haftpflichtversicherung sehr wichtig. Der Bauherr haftet grundsätzlich für alle Schäden und Unfälle, die dritten Personen im Zusammenhang mit seinem Neubau widerfahren. Hierbei ist es unerheblich, ob er diese selbst verschuldet hat oder ob sie beispielsweise durch einen unsachgemäßen Umgang der Baufirma entstanden sind. Die Bauherren-Haftpflichtversicherung hat aber noch einen weiteren Vorteil: Sie dient gleichzeitig als eine Art Rechtsschutzversicherung, indem sie prüft, ob die Schadensansprüche Dritter gerechtfertigt sind. Sollten sich Gerichtskosten aus der Abwehr ungerechtfertigter Schadensersatzansprüche ergeben, übernimmt die Bauherren-Haftpflichtversicherung diese ebenfalls. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten bzw. spätestens nach zwei Jahren endet die Bauherren-Haftpflichtversicherung, die vom Bauherrn nur einmalig gezahlt werden muss. Der Versicherungsbetrag ergibt sich bei dieser Bauversicherung aus der Bausumme.

Feuerrohbauversicherung

Bei der Feuerrohbauversicherung schützen Sie Ihren Neubau vor finanziellen Schäden, die durch Explosionen, Brände oder Blitzeinschläge verursacht werden. Sie schließt nicht nur den Rohbau, sondern auch die Baustoffe, die auf dem Grundstück gelagert werden, mit ein. Entstehen durch einen Schadensfall weitere Folgeschäden (beispielsweise durch Löscharbeiten nach einem Blitzeinschlag), trägt die Feuer-Rohbau-Versicherung diese Kosten ebenfalls. Um diese Art der Bauversicherungen sollten sich die Bauherren schon frühzeitig kümmern, denn häufig wird die Feuer-Rohbau-Versicherung in Verbindung mit einer Wohngebäude-Versicherung kostenfrei angeboten. Die Feuer-Rohbau-Versicherung ist meistens auf sechs Monate angelegt.

Bauwesenversicherung

Die Bauwesenversicherung wird heute auch als Bauleistungs-Versicherung bezeichnet und kann häufig in Verbindung mit der Feuer-Rohbau-Versicherung beantragt werden. Die Bauwesen-Versicherung deckt Schäden ab, die sich unvorhergesehen an versicherten Bauleistungen ergeben. Diese unvorhergesehenen Aspekte können zum Beispiel Vandalismus oder Witterungsschäden sein. Die Bauwesen-Versicherung deckt auch den Diebstahl bereits montierter Bauteile sowie Schäden durch höhere Gewalt ab. Da Bauunternehmen in jedem Fall Anspruch auf den Ersatz der durchgeführten Maßnahmen haben, ist die Bauwesen-Versicherung für den Bauherren besonders wichtig. Eine Bauwesenversicherung schützt ihn vor diesen Forderungen.

Tipp:
Auf der Webssite www.billig-guenstig-preiswert.de können Sie kostenlos und unverbindlich die Leistungen und Preise der notwendigen Versicherungen für den Hausbau vergleichen und bei Bedarf abschließen.

Hinweis:
Für Bauherren von Massivhaus-Zentrum sind die vorgenannten Versicherungen bereits inklusive!

Versicherung der Bauhelfer

Möchten Sie am Neubau Eigenleistungen erbringen und beispielsweise Freunde und Bekannte für verschiedene Arbeiten einspannen, ist es nötig, alle Bauhelfer zu versichern. Ihre fleißigen Helfer müssen bei der Bauberufsgenossenschaft angemeldet werden. Dieser ist dann ein Beitrag zu entrichten, der sich nach den geleisteten Arbeitsstunden richtet. Die Bauherren werden nicht in den Versicherungsschutz eingeschlossen und müssen daher eigene Bauversicherungen in Anspruch nehmen.

Versicherungen nach dem Hausbau

Wurde das Bauvorhaben abgeschlossen und steht der Neubau, enden viele der beschriebenen Versicherungen. Damit Sie und Ihr Neubau aber weiterhin gegen verschiedene Schäden abgesichert sind, die beispielsweise durch Sturm, Hagel oder Wassereinbruch verursacht werden können, ist eine Gebäudeversicherung vonnöten. Den Versicherungsvergleich für Gebäudeversicherungen finden Sie hier: www.billig-guenstig-preiswert.de

Mit diesem Sicherheitsnetz an verschiedenen Versicherungen können Sie die Bauzeit sorgenfrei gestalten.

© 2019 Massivhaus-Zentrum - Hausbau in Berlin