haus bauen berlin

Steglitz-Zehlendorf, wo moderne städtische Architektur mit ländlichem Flair einhergeht, ist ein guter Platz für Ihr neues Eigenheim. Das Angebot an Grundstücken ist reichhaltig, jedoch hat die gute Lage nahe Wasser und Wald sowie die sehr gute Infrastruktur auch ihren Preis. Ein Wassergrundstück kann hier 1.000,- € pro m² kosten. Auch wenn solche Preise nicht die Regel sind, ist der Hausbau in Steglitz-Zehlendorf wahrscheinlich immer etwas teurer als in vielen anderen Berliner Bezirken. Wenn Sie Ihr Haus in Nikolassee, Wannsee oder Steglitz bauen möchten, dann ist das Grundstücksangebot keine Hürde, der Preis allerdings schon. Aber mit etwas Geduld und Ausdauer sind auch günstige Grundstücke zu finden. Viele Eigentümer haben erkannt, dass der Hausbau auf den hinteren Teilen ihrer Grundstücke möglich ist und verkaufen einen Teil vom Grundstück an Bauinteressenten. In den letzten Jahren haben Architekten und Baufirmen in Steglitz-Zehlendorf ihre Spuren hinterlassen und was dort gebaut wurde, kann sich sehen lassen. Sie finden auf unserer Website eine Vielzahl an Haustypen und Grundrisse, die unsere Architekten gern und ohne Mehrkosten nach Ihren individuellem Bedarf umplanen.

Inspirationen für Ihr neues Einfamilienhaus in BerlinBungalow in Berlin bauenDoppelhaus in Berlin bauen

Es mag Hausanbieter geben, die mit großen Lettern dafür werben, dass sie besonders toll und vor allem billig ein Haus bauen können. Jedoch sei an den alten Spruch erinnert: "Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Deshalb sollte man sich beim Hausbau darüber im Klaren sein, dass Billigbau nur mit qualitativ minderwertigem Material und weniger qualifizierten Arbeitskräften möglich ist.

Der Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf

Berlin WannseeSteglitz-Zehlendorf, im Südwesten der Hauptstadt gelegen, ist wohl neben Reinickendorf der Stadtbezirk schlechthin. Wer hier wohnt, der hat sich in einem, was Wohnqualität angeht, Top-Stadtbezirk niedergelassen. Hier befinden sich ausgedehnte Erholungsgebiete und vielfältige Wohn- und Gewerbegebiete. Im westlichen Teil des Bezirkes finden sie z. B. Erholungsgebiete wie den Wannsee, den südlichen Grunewald mit dem Schlachtensee und der Krummen Lanke. Hier erholen sich nicht nur im Sommer viele Berliner. Wo soll man anfangen und wo aufhören, diesen Berliner Bezirk zu loben? Beginnen wir mit Steglitz als Namensgeber des Stadtbezirkes. Hier in der Schlossallee finden sie das zweitgrößte Einkaufsgebiet Berlins. Das Einkaufscenter „Das Schloss“ bietet auf vier Ebenen den Einkaufsgenuss pur. Aber auch die kleineren Läden rund um die Schlossstraße sind einen Besuch wert. Hier hat sich die moderne Einkaufskultur neben den althergebrachten Einzelläden arrangiert.Zehlendorf gilt für viele als der Bezirk, wo „das Geld wohnt“.
Bei einer Fahrt durch die einzelnen Ortsteile Dahlem, Wannsee, Nikolassee und Zehlendorf treffen wir auf modern gestaltete Reihenhäuser an den Hauptverkehrsstraßen sowie auf prachtvolle Villen mit großzügig geschnittenen Grundstücken. In den letzten Jahren wurden die Gebäude der ehemaligen alliierten Streitkräfte aufwendig saniert und modernisiert und bieten heute für viele eine angenehme Wohnsituation. Das Stadtbild wird aber auch von den vielen Studenten geprägt, die sich in den vielen Universitätsgebäuden rund um die Clayallee für ihren späteren Beruf rüsten. Mit dem Auto ist der erholungssuchende Zehlendorfer schnell im Berliner Speckgürtel oder in den vielen umliegenden Wäldern. Mit Bus, S- und U-Bahn kommt man in Steglitz und Zehlendorf sehr bequem und schnell von A nach B – und nach C wie „City“.

Die Geschichte von Berlin Steglitz-Zehlendorf

Bauen in Berlin-Zehlendorf1375 wurde Steglitz erstmals erwähnt. Die Ortsteile Steglitz, Lankwitz, Lichterfelde und Südende waren selbstständige Landgemeinden vor den Toren der sich immer weiter ausdehnenden Stadt Berlin. Die überwiegend bäuerlichen Strukturen hielten sich bis weit in das neunzehnte Jahrhundert. Erst dann wurden durch den Bau von großzügigen Villen und Landhäusern die bäuerlichen Strukturen durch ländlichen Charakter abgelöst. Mit dem Bau der ersten gepflasterten Landstraße 1792 und dem Bau einer Eisenbahnlinie zwischen Berlin und Potsdam 1838 setzte ein rasanter Aufschwung von Steglitz ein. Mauerbau und Wende scheinen spurlos an Steglitz und Zehlendorf vorbeigegangen zu sein. Eine ähnliche Entwicklung nahm auch der Bezirk Zehlendorf. Um 1200 ließen sich slawische und deutsche Siedler rund um den Schlachtensee und der Krummen Lanke nieder. Der Name Cedelendorp, später Zehlendorf, wurde in einem Kaufvertrag 1242 schriftlich erwähnt. Auch durch Zehlendorf fuhr die preußische Eisenbahn und brachte, ähnlich wie in Steglitz, einen gewissen Aufschwung. Im Jahre 1872 wurde die selbstständige Landgemeinde Zehlendorf gegründet, die aber 1920 in Groß-Berlin eingemeindet wurde. Seit 2001 gehen die Verwaltungen von Steglitz und Zehlendorf gemeinsame Wege.

Wir bauen Ihr Haus in Berlin Steglitz-Zehlendorf!

Massivhaus in Berlin Steglitz-Zehlendorf bauenBeim Hausbau sollten Sie schnelle und emotional geprägte Entscheidungen unbedingt vermeiden. Lassen Sie sich nicht von Hochglanzprospekten und großen Werbelettern blenden, sondern versuchen Sie, eine sachliche Entscheidung zu treffen. Ein Hausangebot, welches mehrere Tausend Euro unter einem vergleichbaren anderen Angebot liegt, sollte Sie stutzig machen.
Eine gute und vernünftige Alternative zum freistehenden Einfamilienhaus ist der Hausbau als Doppelhaus. Eine Doppelhaushälfte ist in jedem Falle günstiger zu errichten als ein Einfamilienhaus und reduziert auch die Grundstücks- und Baunebenkosten erheblich. Wir bauen und planen auch Doppelhäuser als individuelle Architektenhäuser. Das Vorurteil, dass die Räume zu eng, die Architektur zu langweilig und die Nachbarn eventuell zu laut sein könnten, ist bei einem modernen Doppelhaus längst überholt. Lassen Sie sich kompetent und verbraucherorientiert beraten. Wir sind gern für Sie da. 

 

© 2019 Massivhaus-Zentrum - Hausbau in Berlin